Für Sie gelesen | Alte Post-Apotheke, Pleinfeld

Für Sie gelesen

Sensitive Sonnencremes ohne bedenkliche UV-Filter 


Bild: Christin Klose/dpa-tmn

Kein Parfüm oder Alkohol, dafür pflegende Inhaltsstoffe: Neigt die Haut zu Irritationen, sollte auch die Sonnencreme besonders sanft sein. 21 solcher sensitiven Sonnencremes hat die Zeitschrift «Öko-Test» im Labor untersuchen lassen (Ausgabe 6/2023).

Mit Ergebnissen, die die Testerinnen und Testern erfreuten. Denn alle untersuchten Produkte kommen ohne bedenkliche UV-Filter aus. Das war bei vergangenen Tests nicht immer so.

Das sind die Testsieger

Insgesamt drei Sonnencremes gingen mit insgesamt sehr guter Bewertung aus dem Test hervor. Die «Alverde Sensitiv Sonnenmilch 30» (dm), die «Lavera Sensitiv Sonnenlotion 30» (Laverana) und die «Sun D'Or Sonnenmilch Sensitiv 30» (Budni/Edeka/Netto). Letztere zählt mit einem Preis von 1,88 Euro pro 100 Milliliter auch zu den günstigsten Produkten im Testfeld.

Zwölf Sonnencremes schnitten im Test gut ab. Und der Rest? Bei drei Produkten bemängelten die Testerinnen und Tester, dass sie den Konservierungsstoff mit dem Namen «Silberchlorid, aufgebracht auf Titandioxid» enthalten. In einer Creme steckt sogar mehr, als sie laut Kosmetik-Verordnung enthalten darf - Note: Ungenügend.

Konservierungsstoff für kleine Kinder tabu

Es lässt sich nicht ausschließen, dass sich die Silberverbindung im Körper anreichert und für eine schiefergraue Verfärbung der Haut sorgt.

Und: Der Konservierungsstoff darf in Produkten für Kinder unter drei Jahre nicht eingesetzt werden. Doch laut den Testerinnen und Testern lässt sich nicht ausschließen, dass Familien sensitive Sonnencremes für ihren Nachwuchs nutzen, in denen der Konservierungsstoff aber enthalten sein kann.

Laut «Öko-Test» müsste daher auf den Verpackungen von sensitiven Sonnencremes mit dem Konservierungsstoff ein Warnhinweis zu finden sein, dass Kinder unter drei Jahren diese Cremes nicht benutzen dürfen. So ein hinweis fehlte bei betroffenen Produkten aber.


Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
(25.05.2023)